Schwingkissen-Therapie

Schwingend Verspannungen lösen
Viele Menschen leiden unter einem Beckenschiefstand, der z.B. durch einen Unfall, Sturz oder durch einseitige Fehlbelastungen entstanden ist. Folgen daraus sind eine Verschiebung des Beckens, die eine Fehlstatik der gesamten Wirbelsäule und vieler Gelenke verursacht. Langfristig führt dies zu Verspannungen, Schmerzen oder andere Beschwerden.

Die Schwingkissen- Therapie nach Dr. Beeler ist eine passive Rückentherapie. Am Anfang der Therapie wird zunächst die Basis der Wirbelsäule und das Becken von seiner Blockierung und Verschiebung befreit und geradegerichtet. Danach wird die Therapieform auf einem mit Luft gefüllten Schwingkissen ausgeführt. Die spezielle Schwingtechnik erlaubt es, die Wirbelsäule und alle Wirbelgelenke ohne direkte Kraft- oder Druckimpulse zu mobilisieren und zu dehnen. Wirkung: Diese Therapieform wirkt sehr beruhigend auf das Nervensystem. Es kommt zu einem tiefen Entspannungszustand. Sie wirkt auf die Gesamtheit von Körper, Geist und Seele und schafft BALANCE .

Die Schwingkissen- Therapie bewährt sich besonders bei 
- Muskelverspannungen und Verhärtungen
- Allgemeine Rücken- und Nackenschmerzen
- Beckenschiefstand
- Skoliose
- Verschiedene Arten von Kopfschmerzen und Migräne
- Blockaden der Wirbelsäule
- Hexenschuss und Skoliose
- Gefühlsstörungen in den Armen/Beinen
- Gelenkbeschwerden aller Art
- Ischialgie/Ischiassyndrom
- Lumbalgien
- Durchblutungsstörungen 

Kontraindikationen
- Osteoporose
- Bandscheibenvorfall (Diskushernie)
- Rheumatische entzündliche Erkrankungen
- Akutes Beschleunigungstrauma